5_simcock-sko | Kulturfreunde Bayreuth
Seit 70 Jahren sind wir ein engagierter Mitgestalter von Konzerten in Bayreuth, um Musik als Erlebnis für jede Generation neu und offen erfahrbar werden zu lassen. Sinfoniekonzerte, Kammermusik, Duo- und Solo-Abende sowie Kinderkonzerte organisieren wir mit international bekannten Künstlerinnen und Künstlern auf höchstem Niveau.
Klassik, Musik, klassische Musik, Konzerte, Events, Bayreuth, Kultur, Kunst, Klavier, Streicher, Violine
19209
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-19209,bridge-core-3.0.1,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-28.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive

18.01.2023 · 20 Uhr | DAS ZENTRUM

 

Gwilym Simcock / Stuttgarter Kammerorchester

 

Gwilym Simcock: Klavier und Leitung

.

Gwilym Simcock:

Werk für Klavier und Orchester, Auftragskomposition des SKO

 

Claude Debussy:

Childrens Corner (arrangiert für Klavier und Streichorchester von G. Simcock)

 

Benjamin Britten:

Simple Symphony op. 4

.

→ Abo-Konzert 5

→ Schüler & Studierende zahlen nur 50% im Vorverkauf

© Wolfgang Schmidt
© Wolfgang Schmidt

Als Claude Debussy seinen Zyklus Childrens Corner komponierte, ahnte er nicht, dass die beliebte Suite auch von Nichtpianisten gespielt werden sollte. Die hintersinnige Musik überrascht auch heute noch durch ihren Witz und ihre Anspielungen (auch auf Richard Wagner). Auf die Bearbeitung des Pianisten Gwilym Simcock, von dem am Abend auch eigene Kompositionen zu hören sein werden, dürfen die Zuhörer schon deshalb gespannt sein, weil er aus dem Jazz kommt, der auch Debussy und seinen harmonischen Entdeckungen einiges zu verdanken hat.

 

Gwilym Simcock (geb. 1981 in Wales) erhielt schon mit elf Jahren einen Platz in der Royal School of Music in den Fächern Klavier und Waldhorn. Später studierte er an der Chetham’s School of Music in Manchester und Jazz-Piano an der Royal Academy of Music in London. Nach seiner Graduierung arbeitete er mit einer Trioformation. Außerdem arbeitete er in weiteren Bandprojekten, wie Malcolm Creeses Acoustic Triangle, Tim Garlands Lighthouse Trio, Stan Sulzmanns Formation NEON und Bill Brufords Band Earthworks. 2008 führte er bei den Proms in der Royal Albert Hall, London sein Klavierkonzert Progressions mit seinem Trio und dem BBC Concert Orchestra auf.

Nächstes Konzert:

Eliot Quartett